Vernetzungsstelle Schulverpflegung Hamburg

Motif: Vernetzungsstelle Schulverpflegung Hamburg
Navigation Überspringen
 

Pausenverpflegung - Cafeteria und Kiosk

Beziehen Sie alle Akteure in die Planungen rund um die Pausenverpflegung ein!

Viele Schülerinnen frühstücken zu Hause nicht und haben auch häufig keine Pausenverpflegung dabei.

Ein ansprechender Schulkiosk oder Cafeteria, in dem eine ausgewogene, bedarfsgerechte Pausenverpflegungangeboten wird, aber auch Wünsche der Schüler_innen bekannt sind und erfüllt werden,
kann wesentlich zu einer besseren Ernährungssituation an der Schule beitragen. Allerdings fehlen den Schulkioskbetreibern häufig die Motivation und das Wissen, neben Würstchen und Süßigkeiten auch gesunde Lebensmittel anzubieten. Wichtig ist es daher, MitstreiterInnen zu finden und möglichst die gesamte
Schulgemeinde in die Pausenverpflegung einzubeziehen. So fällt es allen leichter, Umstellungen vorzunehmen – und umgekehrt werden die Angebote eher angenommen. (Quelle: VZ Hessen)

 

Snacking-Broschüre

Häufig nimmt bei Jugendlichen mit zunehmenden Alter das Interesse an einer klassischen, warmen
Mittagsmahlzeit ab. In der Broschüre "Snacks an weiterführenden Schulen" finden Sie vielfältige Tipps
zur Gestaltung eines ausgewogenen Snacksangebotes in Mensa und Kiosk.

icon: dokument Snacking_broschuere [pdf-Dokument 887 kb]

 

Das Angebot der Pausenverpflegung und die Bildungsinhalte sollten übereinstimmen!

Essen und Trinken in Schulen ist unverzichtbarer Bestandteil schulischen Lebens und bietet die Chance, beim täglichen Verpflegungsangebot und bei der Ausgestaltung der pädagogischen Konzepte Theorie und Praxis der Ernährungsbildung zu verknüpfen. Das tatsächliche Lebensmittelangebot und die Bildungsinhalte in der Schule sollten übereinstimmen, damit die Theorie im Unterricht und die Praxis am Esstisch ineinander greifen.
Alle, die einen Pausenkiosk oder ein Schüler-Café betreiben wollen, beschäftigt die Frage: Was gehört dazu? Welche Lebensmittel sollten besonders häufig vertreten sein, welche seltener? (Quelle: VZ Hessen)

 

Mit der Checkliste Pausenverpflegung können Sie Ihr bestehendes Angebot überprüfen und ggf. optimieren.

icon: dokument Pausenverpflegung Checkliste [pdf-Dokument 196 kb]

 

Die Tabelle Empfehlenswertes Angebot gibt Ihnen eine Übersicht, welche Lebensmittel und Speisen für eine Cafeteria oder einen Kiosk in der Schule geeignet sind und welche eher nicht.

icon: dokument Lebensmittel und Speisen für die Pausenverpflegung [pdf-Dokument 71 kb]

 

Tipps und Tricks rund um ein gesundheitsförderliches Angebot

  • regelmäßig Feedbacks einholen
  • neue Angebote mit Aktionen einführen
  • Highlights schaffen: Aktionstage, Mottotage, besonderes Angebot über einen festgelegten Zeitraum
  • Akzeptanz von Vollkorn erhöhen: mit besonders beliebtem Belag anbieten
  • süße Speisen erst nach dem Mittagessen anbieten
  • wenn eine Mittagsverpflegung angeboten wird, sollte die Cafeteria / der Kiosk geschlossen sein
  • ungesund subventioniert gesund: z. B. Vollkornbrötchen und Weißmehlbrötchen zum gleichen Preis anbieten, gesüßte Getränke teurer als ungesüßte Getränke, wenn Süßigkeiten, dann diese zu höheren Preisen als sonst üblich anbieten
 

Zwischenverpflegung im Schulalltag

Zwischenmahlzeiten sollten immer im Zusammenhang mit Umfang und Zeitpunkt des Mittagessens sowie der Menge der sonstigen Mahlzeiten betrachtet werden.
Der Flyer "Zwischenverpflegung im Schullalltag" gibt Informationen und Tipps rund um die Zwischenverpflegung für Schulkinder.

icon: dokument Zwischenverpflegung im Schulalltag [pdf-Dokument 3328 kb]

 

Fachinformationen

 
Aktualisiert am: 01.08.16